Ich bin für Sie da: 0391 56 28 04 70

Sozialrecht gewährleistet soziale Gerechtigkeit - Rechtsanwalt Andreas Welker unterstützt Sie gern

divider-mit-logo-element

Als Teil des öffentlichen Rechts befasst sich das Sozialrecht mit der Abwendung sozialer Bedürftigkeit und soll außerdem zu sozialer Sicherheit und sozialer Gerechtigkeit beitragen. Dem sozialen Gedanken verbunden, dass sich eine starke Gesellschaft auch in finanzieller Hinsicht um Einkommensschwache, Arbeitslose oder andere hilfebedürftigen Personen kümmern sollte, gibt es vor, wem und in welchem Umfang soziale Leistungen gewährt werden können. Es schafft die Voraussetzungen für eine zielgerichtete Förderung und legt konkrete Fördersätze fest, mit denen ein Leistungsempfänger im jeweiligen Fall rechnen kann.

Ein äußerst facettenreiches juristisches Fachgebiet

Beim Sozialrecht handelt es sich um kein zusammenhängendes, für sich allein stehendes Rechtsgebiet. Es inkludiert vielmehr zahlreiche unterschiedliche Bereiche, die mit sozialem Recht zu tun haben. Oft geht es in diesem juristischen Tätigkeitsfeld um Forderungen von oder an Arbeitgeber, Versicherungen und Behörden. Darüber hinaus gibt es vielfältige Vernetzungen zu weitere Rechtssparten wie dem Unterhaltsrecht, dem Erbrecht oder dem Steuerrecht.

Das Sozialrecht umfasst zahlreiche Rechtsgebiete und Gesetzesmaterien. Dazu zählen unter anderem:

 

  • das Arbeitsrecht
  • die Rentenversicherung
  • die Sozialversicherung
  • die Berufsunfähigkeit
  • das Schwerbehindertenrecht
  • die Grundsicherung und die Sozialhilfe
  • die Pflegeversicherung
  • das Kinder- und Jugendhilferecht sowie
  • die Unfallversicherung

Verankert ist das Sozialrecht in erster Linie im Sozialgesetzbuch. Das SGB deckt mit insgesamt zwölf Büchern das gesamte Spektrum dieses vielseitigen Fachgebietes ab und liefert die juristischen Grundlagen. Allerdings kann je nach Fall auch noch das eine oder andere weitere Gesetz relevant sein, beispielsweise das Bundesausbildungsförderungsgesetz, in dem das BAföG geregelt ist.

Wann sollten Sie einen Anwalt für Sozialrecht konsultieren?

Wer hat Anspruch auf BAföG? Wem wird Sozialhilfe gewährt? Unter welchen Voraussetzungen gibt es Wohngeld? Wie lange wird Kindergeld gezahlt. In welchem Umfang dürfen sich Empfänger von Arbeitslosengeld durch Nebenbeschäftigungen etwas dazu verdienen? Das sind Fragen, die immer wieder im Zusammenhang mit dem Sozialrecht auftauchen.

 

Nichtjuristen wissen häufig nicht, welche finanziellen Hilfeleistungen sie in welcher Situation in Anspruch nehmen können. Auch ist vielen nicht bekannt, welche Rechtsmittel ihnen zur Verfügung stehen, wenn ihnen das Amt die Leistung verweigert. Deshalb empfiehlt es sich, kompetente Hilfe bei einem Anwalt für Sozialrecht zu suchen. Dieser kann Ihnen nicht nur eine umfassende Rechtsberatung bieten, sondern auch prüfen, ob sich im Falle eines negativen Bescheides ein Einspruch lohnt.

Frau hat Unterlagen fürs Sozialrecht

Behördenunterlagen verstehen und Anträge stellen kann überfordernd sein: Die Rechtsberatung im Sozialrecht hilft!

Rechtsanwalt Welker hilft Ihnen in sozialrechtlichen Angelegenheiten

Rechtsanwalt Welker berät und unterstützt Sie in allen sozialrechtlichen Fragen und vertritt Sie gegenüber Arbeitgebern, Versicherern und Behörden. Als Anwalt für Rentenrecht, Anwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung und Rechtsvertreter in vielen weiteren anlehnenden Gebieten ist er bestens bekannt mit allen zutreffenden Gesetzen und Vorschriften und kann Ihnen dabei helfen, Ihre Ansprüche bei Leistungsträgern der Sozialverwaltung geltend zu machen und durchzusetzen.

 

Übrigens: Verfügen Sie nur über ein geringes Einkommen oder beziehen Sie Leistungen nach dem SGB II, sind die Rechtsberatung sowie die Durchsetzung Ihrer Rechte im Zuge eines Widerspruchs oder einer Klage für Sie grundsätzlich nicht mit Kosten verbunden. In diesem Fall wird die Tätigkeit des Rechtsanwalts über die Prozesskostenhilfe abgerechnet.

Jetzt Kontakt aufnehmen